FAQ

Häufig gestellte Fragen

Übersetzen und Dolmetschen sind einander ähnliche, dennoch unterschiedliche Tätigkeiten mit eigenen Arbeitsweisen, Herausforderungen und Ausbildungen. Leicht zu merken: Übersetzer arbeiten eher schriftlich, Dolmetscher mündlich.

Sie erreichen mich werktags zwischen 9 und 13 und von 15 bis 18 Uhr. Hier finden Sie alle Kontaktwege.

Während ich dolmetsche oder übersetze, kann ich Ihre Anfrage nicht annehmen. Bei Projekten im Ausland können Zeitverschiebungen dazukommen. Hinterlassen Sie in diesen Fällen bitte Ihre Kontaktdaten und schildern Sie Ihr Anliegen. Ich nehme baldmöglichst Kontakt zu Ihnen auf.
Für ein persönliches Gespräch im Büro bitte ich um Terminabsprache.

Bei Übersetzungen können Sie Ihr Dokument gern direkt in meine verschlüsselte Cloud hochladen.

Meine Arbeitssprachen sind Englisch, Spanisch und Deutsch. Benötigen Sie Übersetzer oder Dolmetscher in weiteren Sprachen, wie etwa Französisch, Portugiesisch oder Italienisch? Gerne vermittle ich den entsprechenden Kollegen oder die Kollegin.

Mitglieder im Verband der Konferenzdolmetscher im BDÜ e. V. verfügen über ein Netzwerk mit mehr als 600 Dolmetschern für über 30 Sprachen. Diese haben ein anspruchsvolles Aufnahmeverfahren durchlaufen und müssen mindestens 200 Dolmetschtage nachweisen, um den Senior-Status zu erreichen. Die Mitglieder besuchen regelmäßig einschlägige Fortbildungen und haben sich einer umfassenden Berufs- und Ehrenordnung verpflichtet. So profitieren Sie von professionellen Dolmetschern mit hohem Qualitätsanspruch.

Weitere Informationen zu den Konferenzdolmetschern des VKD und Ihren Vorteilen als Kunde erhalten Sie in diesem Flyer.

Das Mindesthonorar für Einsätze im Bereich Justiz und Behörden (z. B. beim Standesamt, Notar oder bei Gerichtsverhandlungen) beträgt 140 € netto. Dieses Honorar beinhaltet eine Stunde Einsatzzeit vor Ort und insgesamt 60 Minuten für An- und Abreise sowie Wartezeiten. Jede weitere Stunde kostet je nach Dolmetschart 70 oder 75 € netto. Findet der Termin außerhalb des Stadtgebietes von Nürnberg statt, fällt gegebenenfalls eine Reisekostenentschädigung an. Bei vorbereitungsintensiven Aufträgen außerhalb der normalen Arbeitszeiten können zusätzliche Kosten entstehen.

Senden Sie Ihre Anfrage bitte an johanna@trilingu.de

Einsätze als Konferenzdolmetscherin werden nach den jeweiligen Anforderungen honoriert. Je nach Sprachkombination liegt das Grundhonorar im höheren dreistelligen Bereich. Dieses beinhaltet einen achtstündigen Arbeitstag sowie eine Basisvorbereitung. Weitere Kosten können durch die Dauer der Veranstaltung, erhöhten Vorbereitungsaufwand, erschwerte Bedingungen oder Zusatzleistungen entstehen. Die Kosten für die An- und Abreise, Unterkunft und Verpflegung übernimmt der Auftraggeber.
Die Erstberatung ist immer kostenlos. Dabei analysieren wir gemeinsam Ihren Bedarf und besprechen das weitere Vorgehen. Tipps zur Veranstaltungsplanung und Infos zu möglichen Kosten finden Sie unter: http://vkd.bdue.de/fuer-auftraggeber/veranstaltungsplanung/

Schicken Sie Ihre Anfrage gern an johanna@trilingu.de

Das Grundhonorar beinhaltet einen achtstündigen Arbeitstag inklusive Reisezeit (ohne Reisekosten), Pausen und Wartezeiten sowie eine fachliche und lexikalische Basisvorbereitung. Diese Vorarbeit ist auch bei vermeintlich allgemeinen oder einfachen Themen unablässig. Zusatzkosten entstehen erst, wenn der Gesamtaufwand den Rahmen des Grundhonorars sprengt. So ist für jeden Auftrag ein fairer Preis gemäß den individuellen Anforderungen gesorgt.

Beglaubigte Übersetzungen werden nach Normzeilen (55 Anschläge inklusive Leerzeichen) abgerechnet. Je nach Anforderungen des Textes beträgt die Preisspanne 1,55 bis 2,05 € netto je Zeile. Diese Leistung beinhaltet die Vorbereitung des Textes, ein Lektorat nach dem Vier-Augen-Prinzip sowie die Beglaubigung einer Ausfertigung und ein Scan der fertigen Übersetzung als Kopie für Ihre Unterlagen. Gerne können Sie sich die Übersetzung per Post zuschicken lassen – in dem Fall kommen die Portokosten (Großbrief per Einschreiben-Einwurf) hinzu.

Schicken Sie Ihre Anfrage an johanna@trilingu.de oder laden Sie das Dokument gern direkt in meine verschlüsselte Cloud hoch.

Übersetzungen ohne Beglaubigung werden individuell nach Wörtern oder Normzeilen abgerechnet. Für einen fairen Preis analysiere ich Ihr Dokument hinsichtlich der Textart, Struktur und Fachlichkeit und erstelle Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot. Auch hier beinhaltet die Leistung ein Lektorat nach dem Vier-Augen-Prinzip.

Schicken Sie Ihre Anfrage an johanna@trilingu.de
oder laden Sie das Dokument gern direkt in meine verschlüsselte Cloud hoch.

Bei besonders umfangreichen Aufträgen entstehen, anders als im produzierenden Gewerbe, keine Skaleneffekte. Durch den Einsatz spezieller Software lassen sich möglicherweise Vergünstigungen durch die Wiederverwendung früherer Übersetzungseinheiten erzielen. Ob dies auf Ihren Text zutrifft, ergibt sich aus der einschlägigen Analyse.

Die Dolmetschleistung ist zur einmaligen und sofortigen Anhörung bestimmt. Jegliche Mitschnitte sind nur mit vorheriger Absprache und ggfs. gegen Aufpreis erlaubt. Dies wird in einem gesonderten Vertrag festgelegt. Es liegt in Ihrer Verantwortung, unerlaubte Aufnahmen zu unterbinden. Die Dolmetscher haben das Recht bei unerlaubten Aufnahmen und Mitschnitten die Leistung zu verweigern.

Um eine gute Vorbereitung zu ermöglichen, sollten Sie das Dolmetschteam möglichst frühzeitig buchen. Empfehlenswert sind einige Monate im Voraus. Sofern Ihr angefragter Termin frei ist, können Sie bis zu einer Woche im Vorfeld oder im Notfall noch kurzfristiger buchen. Bei Konferenzen und Veranstaltungen empfiehlt es sich jedoch, mich möglichst frühzeitig einzubinden. Ich kann mich so angemessen fachlich und terminologisch vorbereiten und Ihnen vom ersten Gespräch bis zur Veranstaltung auch organisatorisch zur Seite stehen.
Sie können zunächst auch nur eine Option buchen. Damit reservieren Sie bis zur verbindlichen Absprache einen Termin vor.

Die Bearbeitungszeit für eine Übersetzung inklusive Lektorat beträgt mindestens 3 Werktage (ohne Postversand). Generell kann man mit 1 bis 2 Werktagen je 2.500 Wörter kalkulieren. Je nach Schwierigkeit des Textes, Verfügbarkeit und sonstigen Anforderungen kann diese Einschätzung variieren. Einen verbindlichen Abgabetermin erhalten Sie spätestens bei Auftragsbestätigung.

Haben Sie noch Fragen? Kontaktieren Sie mich noch heute!